Ja, ich will Post aus der Akazienbuchhandung!

Lebens-Bücher

Liebe Freundinnen und Freunde
der Akazienbuchhandlung,

gibt es das, Lebens-Bücher? Diese Bücher sammeln das Leben ein, zeigen es, wie es ist, sind offen, schonungslos, traurig, komisch, verletzlich, (selbst-)kritisch … und eben voller Leben!

Eine absolute Entdeckung!
Als Manfred Krug 1996 mit fast 60 anfing, ein Tagebuch zu führen, konnte er nicht ahnen, wie dramatisch die folgenden Jahre für ihn werden würden. Zu diesem Zeitpunkt liebt er zwei Frauen und führt ein mehr oder weniger gut getarntes Doppelleben, hat ein uneheliches Kind mit der Geliebten, zu dem er eine innige Beziehung entwickelt, muß seinen Lebensfreund Jurek Becker gehen lassen – und erleidet selbst 1997 einen Schlaganfall. Kurzum: er droht aus seinen Rollen als Ehemann, Freund und auch Schauspieler zu stürzen. Krugs lang gehütetes Tagebuch aus dieser Zeit ist ein ehrliches, bewegendes, zärtliches, schnoddriges, trauriges, lebensvolles und immer wieder saukomisches Bekenntnis, von der ersten Seite an spannend wie ein Krimi – und immer auch ein bisschen Schlüsselroman für Berliner. Lieblings-Buch!!
(Manfred Krug, „Manfred Krug. Ich sammle mein Leben zusammen. Tagebücher 1996 – 1997“ 220 S.  Kanon Verlag 22 €)

Jetzt Bestellen

Ein Mädchen will nicht mehr essen und nicht mehr sprechen. In der Psychiatrie fängt sie an zu schreiben: Was hat das Essen, das Sprechen mit ihrer Herkunft zu tun? Nach und nach entsteht das Bild einer Familie, in der die Männer schweigen und dominieren, die Frauen sprechen, aber machtlos sind, ein Kaleidoskop aus Verletzungen, Machtmissbrauch und Sprachlosigkeit. Kann die Tochter die ererbten Traumata überwinden, und sich der Familienvergangenheit entgegenstellen? Ein starkes Debüt!
(Lea Draeger, „Wenn ich euch verraten könnte“ 288 S. hanserblau 23 €)

 

 

Jetzt Bestellen

Bei Monika Helfer werden Lebenserinnerungen Literatur. Nach „Die Bagage“ und „Vati“ ist „Löwenherz“ der neue Roman um eine Familie aus Vorarlberg – und erzählt die Geschichte von Richard, dem Bruder, der nach dem Tod der Mutter getrennt von seinen Schwestern aufwächst. Er wird zum Sonderling, der nicht viel vom Leben zu wollen scheint – bis ihm eines Tages eine verflossene Liebe ein Kind überlässt, von dem er nur den Spitznamen kennt … Ein intimer, dichter Roman über Fürsorge, Schuldgefühle und Familienbande.
(Monika Helfer, „Löwenherz“ 192 S.  Hanser 20 €)

Jetzt Bestellen

Ingo Schulze ist nicht nur ein raffinierter Erzähler, sondern auch engagierter Beobachter und brillanter Essayist. Ob zu Literatur, Sprache, Politik oder Zeitgeschichte – dieser frisch erschienene Essayband versammelt viele von Ingo Schulzes zentralen Texten. Klug, unterhaltsam. kritisch, selbstkritisch …
(Ingo Schulze, „Der Amerikaner, der den Kolumbus zuerst entdeckte ….  
Essays“ 320 S.  Fischer 24 €)

Jetzt Bestellen
Ältere Kuriere