Ja, ich will Post aus der Akazienbuchhandung!

Sehnsucht

Liebe Freundinnen und Freunde
der Akazienbuchhandlung,

die ersten Rückkehrer fluten den Laden – mit stahlharten Muskeln von Yoga am Morgenstrand, Eigentlich-nur-unterm-Schirm-gesessen-Bräune und unstillbarer Sehnsucht nach …

… zum Beispiel Italien!

 

Ein Dorf in der Lombardei zu Beginn des neunzehnten Jahrhunderts: Als ein Wagenzug des fahrenden Volkes nach sintflutartigen Regenfällen gezwungen ist, in Stellata zu überwintern, treffen zwei Welten aufeinander: Giacomo Casadio verliert sein Herz an Viollca, und eine magische Familien- und Dorfgeschichte beginnt … Eine wunderbare Literaturentdeckung aus Italien!
(Daniela Raimondi, „ An den Ufern von Stellata“ 512 S.  Ullstein 23,99 €)

Jetzt Bestellen

Der Marsch Garibaldis durch den Apennin von Rom nach Ravenna ist legendär und zentral für die Einigung Italiens. Jetzt ist Tim Parks Garibaldis Spuren gefolgt und durch das Herz des Landes gewandert: Eine großartige Erkundung von Italiens Vergangenheit und Gegenwart!
(Tim Parks, „Der Weg des Helden. Auf Garibaldis Spuren von Rom nach Ravenna“ Übersetzung: Ulrike Becker 432 S.  Kunstmann 28 €)

Jetzt Bestellen

Giovanni Segantini, der berühmteste Hochgebirgsmaler des späten 19. Jahrhunderts, erregte schon mit seinem ersten größeren Gemälde wegen des ungewohnten Lichteinfalls Aufsehen. Das Licht wird Segantini beschäftigen, je höher er in den Bergen – und im Ruhm – aufsteigt. Er erfindet eine eigene Maltechnik um die ungebrochene Helligkeit des Hochgebirges wiedergeben zu können – und wird später zu Unrecht der „Heimatkunst“ zugerechnet und fast vergessen. Michael Krüger, Schriftsteller und ehemaliger Leiter des Hanser-Verlags, liebt die Schönheit und das gänzlich unsentimentale Naturverständnis von Segantinis Bildern seit langem und nähert sich ihnen in diesem faszinierenden, reich bebilderten Buch in ganz eigenem Ton an …
(Michael Krüger, „Michael Krüger über Gemälde von Giovanni Segantini“  144 S.  Schirmer Mosel 38 €)

Jetzt Bestellen

Ein unvergesslicher italienischer Klassiker – jetzt auch bei Arte als Film zu sehen.
Ferrara, während des 2. Weltkrieges: Der bürgerliche Ich-Erzähler ist vergeblich in das Mädchen Micól verliebt – und gleichzeitig in ihre exzentrische jüdisch-großbürgerliche Familie, das ausufernde Haus und den verwunschen Garten. Als die Rassengesetze die jüdische Bevölkerung Ferraras immer mehr vom Alltag ausschliessen, öffnet sich der Garten der Finzi-Contini für die jüdische Jugend … Eine Einladung zum Wiederentdecken!
(Giorgio Bassani, „Die Gärten der Finzi-Contini“ Herbert Schlüter, Herbert 315 S.  wagenbach 16 €)

Jetzt Bestellen

Sehnsucht nach dem Mittelmeer … Aus diesem Kochbuch leuchtet es – und es ist ein unerschöpflicher Quell für mediterrane, leichte Küche, das ganze Jahr über …
(Pauline Chardin, Andrea Servert, Robert Klanten, „Ein Teller voll Sonne“ 256 S.  Gestalten 45 €)

Jetzt Bestellen
Ältere Kuriere