Ja, ich will Post aus der Akazienbuchhandung!

Der Duft der Macht

Liebe Kunden und Freunde
der Akazienbuchhandlung ,

Macht kommt nicht immer mit Pomp, Autorität und Waffengewalt daher. Diese Bücher zeigen, wie subtile Macht auf psychologischer Ebene funktioniert, wie die Illusion von legitimer Macht uns blind für Veränderungen machen kann – und wie mächtig die Wut sein kann!

+++ ACHTUNG! +++ Ab nächster Woche wieder längere Öffnungszeiten! +++ Mo-Fr 10.00-18.00 Uhr +++  +++ Sa 10.00-16.00 Uhr +++

Die Macht der Form: Warum lieben wir bestimmte Autos – und oft nicht die nützlichsten? Warum berührt uns ein bestimmtes Kunstwerk, während andere uns kalt lassen? In welchen Worten muss ein guter Ratschlag formuliert sein, damit er beim Gegenüber Wirkung zeigt? In seinem neuen Buch untersucht der Philosoph Robert Pfaller Funktion, Bedingung und Wirkungsweise der Form, um ihrem Geheimnis auf die Spur zur kommen – ihrer Macht.
Ein ebenso glänzender wie scharfsinniger Beitrag zur jahrtausendealten Debatte über Wesen und Form, Essenz und Oberfläche, Argument und Rhetorik – und über die ewige Dialektik von Form und Inhalt.
(Robert Pfaller, „Die blitzenden Waffen. Über die Macht der Form“  Fischer 22 €)

Jetzt Bestellen

Die Macht der Vorstellungskraft: Nie zuvor gab es so lange Frieden bei uns, nie waren wir so reich, so sicher. Diese Geschichten erzählen wir uns selbst. Was aber, wenn sie nicht der Wirklichkeit entsprechen? Wenn die Demokratien bröckeln, der Hass zwischen den sozialen Gruppen wächst, das Wirtschaftswachstum stagniert, die Gefahr einer Klimakatastrophe steigt? In seinem großen Essay zeigt Philipp Blom, wie es möglich ist, dass der Westen nicht trotz, sondern wegen Frieden und Wohlstand in einer Krise steckt: „Das große Welttheater ist ein Ort, an dem die Welt sich neu erfinden kann.“
(Philipp Blom, „Das große Welttheater. Von der Macht der Vorstellungskraft in Zeiten des Umbruchs“  Zsolnay 18 €)

Jetzt Bestellen

Die Macht der Düfte: Zwei Parfums liefern Karl Schlögel den Stoff, die europäischen Abgründe und Machtintrigen des 20. Jahrhunderts neu zu erzählen: Durch die Turbulenzen der Revolution gelangte die Formel für einen Duft, der zum 300. Kronjubiläum der Romanows kreiert worden war, nach Frankreich. Er lieferte die Grundlage für Coco Chanels Nº 5 – und für sein sowjetisches Pendant Rotes Moskau, das bis heute unter diesem Namen produziert wird. Ein unscheinbarer Zufall führt Karl Schlögel zu erstaunlichen Entdeckungen: Kann ein Tropfen Parfüm die Geschichte des 20. Jahrhunderts erzählen?
(Karl Schlögel, „Der Duft der Imperien. „Chanel No 5“ und „Rotes Moskau““ Hanser 23 €)

Jetzt Bestellen

Die Macht der Wut: Frauen haben in unserer Gesellschaft allen Grund, wütend zu sein – Sexismus, Diskriminierung, Misogynie -, aber zornige Frauen gelten als hysterisch, und so schweigen sie. Bis jetzt. Die US-amerikanische Aktivistin Soraya Chemaly zeigt in ihrem aufrüttelnden Buch, welche befreiende Kraft in weiblicher Wut steckt …
(Soraya Chemaly, „Speak out! Die Kraft weiblicher Wut“  Suhrkamp 20 €)

Jetzt Bestellen
Ältere Kuriere